Alltagsbeobachtungen – Das „Blogjahr“ 2021

2021

Arbeit, Aktien und Zukunft

Meine Blogaktivitäten, in diesem Jahr, sind ja eher bescheiden das hat mit meinen gegenwärtigen Job zu tun. Ich arbeite Schicht und das kostet eine Menge Kraft aber dafür stehe ich finanziell etwas besser da und das hat etwas ausgelöst. Ich bin unter die Aktionäre gegangen. Hello fresh Aktien habe ich gekauft und ich muss sagen das ist unglaublich spannend. Jeder Tag ist aufregend und ich habe einen Grund mich auf die Arbeitswoche zu freuen. Am Wochenende ist die Börse nämlich geschlossen und mein kleines Aktienpacket kann nicht an Wert gewinnen. Bisher tut es das nämlich wenn auch in bescheidenen Maße. Aber, wie gesagt, es ist spannend. Ansonsten schlage ich mich immer noch mit meinen Depressionen herum. Besonders die Fukushima Katastrophe setzt mir zu. Ansonsten bin ich bei Fortnite weiter aktiv gewesen:

Es ist lange her das ich was geschrieben habe, dabei ist relativ viel passiert. Ich bin aus der Tagesklinik raus und habe einen neuen Job, einen der echt anstrengend ist. Ich arbeite in einer Fabrik im Drei-Schicht-System. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen. Muss ich immer noch. Aber es gibt auch anderes zu berichten: Ich habe meine Liebe zum Kaffee neu entdeckt und probiere gerade eine Sorte die ich von meinem Bruder zu Weihnachten bekommen habe. Der Auslöser dieser Neuentdeckung. Ich stehe da noch ziemlich am Anfang und bin dabei mir die Utensilien zu besorgen die man so zum Kaffee trinken braucht. Frech Press, Espresso Kocher, Milchaufschäumer solche Sachen. Aber das wird sich entwickeln. Gestern habe ich ein neues Album für mich entdeckt, Tool – Undertow, richtig gut. Es gibt noch vieles mehr zu berichten aber ich habe gerade keine Lust zu schreiben darum bleibt es bei diesem kurzem Eintrag. In den nächsten Tagen geht es weiter. 24.03.2021