Die B-Seite

Die B-Seite

Das Brainstorming sollte nur die Projekte bis ins Detail vervollständigen die geplant waren. Allerdings war der zeitliche Spielraum doch größer als ich angenommen hatte, jedenfalls hat sich bei mir keiner meiner Mitschüler beschwert so das sich eine, ich nenne es B-Seite ergab die eine ganze Menge weiteren Kram beinhaltet. Es ist interessant zu sehen welchen Aufwand Menschen so betreiben und über welche Kapazitäten sie verfügen und wenn man schon weiß das sie eh alles umsetzen was man anbietet kann man ja auch mal ein bisschen Gas geben. Es kommen auch immer noch Erinnerungen zurück, Filme an die ich mich gar nicht mehr erinnere und die ich dann irgendwo zu sehen bekomme.

Ein gutes Jahr,
ein anderer Kommentar zur „Gründungswelle“ die unsere Zeit kennzeichnet. Ich habe große Teile des Szenverlaufs und einige der Dialoge ausgearbeitet. Ein guter Film Wohlfühlkino, macht Spaß den Film zu gucken.

Life of Pie,
die Idee einen Film über einen Menschen zu machen der auf einem Rettungsboot hilflos im Meer treibt geisterte schon lange in meinem Kopf herum, das Brainstorming hat die Dinge weiter konkretisiert und Regisseur Ang Lee hat diesen wirklich schönen Film daraus gemacht.

Der Marsianer – Rettet Mark Watney,
eine Idee die sich während des Brainstorming spontan zu den intensiver vorbereiteten Projekten dazugesellte. Die Vorstellung eine möglicherweise stattfindende Expedition zum Mars zu Verfilmen beschäftigte mich schon länger aber Gravity und Interstellar haben einfach die Masse der Energie in Anpruch genommen die ich hatte. Ich mag den Film und die Art der Umsetzung. Das Konzept das sich der Film nicht ganz so ernst nehmen sollte und eine popmusikalische Begleitung haben sollte wurde ebenfalls angenommen, wie auch die Besetzung mit Matt Damon. Außerdem ist noch Jessica Chastain dabei die wir ja schon aus Interstellar kennen.

Mann lernt nie aus,
ebenfalls ein Film der die „Gründungswelle“ kommentiert, in diesem Fall geht es um einen Internet Mode Versandhandel. Auch ein ganz schöner Film. Anne Hathaway und Robert de Niro

Honig im Kopf,
eine deutsche Produktion. In der Familiengeschichte geht es um einen Großvater der an Demenz erkrankt. Die Produktion folgte meinen Vorschläge zur Besetzung (Dieter Hallervorden und Till Schweiger).

Unsere Mütter, unsere Väter,
eine der aufwendigsten Filmproduktionen der letzten Jahre in Deutschland, zumindest meiner Einschätzung nach. Ich finde den drei Teiler ausgesprochen stark, was Inszenierung, Besetzung, Dramaturgie und Schauspielerische Arbeit betrifft. Mehr als die Idee ist hier aber nicht von mir. Man kann den Film kontrovers diskutieren da er die Hauptcharaktere wenig mit dem Massenmorden des dritten Reichs beläd. Die Intention bestand darin Charaktere zu erschaffen die heutigen Einwohnern unseres Landes, zumindest ein wenig, ähneln. U.A. mit Tom Schilling

Death in Paradise,
Eine Krimiserie die in der Karibik spielt. Unterhaltsam, sehr gute Schauspielerische Arbeit.

Real Humans,
mein Bedürfnis den Europäischen Film/Serien Markt anzusprechen schlägt sich in dieser Serie nieder. Es geht um künstliche Menschen und die Art wie die Gesellschaft darauf reagiert. Ich habe nicht alle Folgen gesehen, nur ein Paar und konnte bisher auch noch nicht klären ob „Äkta Människor“ schwedisch für „richtige Menschen“ ist. Ich stellte die Frage während des Brainstormings in den Raum. Die Serie ist aber gut.

Okkupaied,
die Russen besetzen Norwegen. Die Serie ist ziemlich erfolgreich und das ist auch nicht verwunderlich. Ich dachte mir das das Ansprechen einer Europäischen Angst, begründet oder nicht, im Fernsehen erfolgreich sein wird. Leider habe ich die Serie nicht verfolgt. Habe ich erwähnt das ich keinen Fernseher habe? Aber die Kritiken lassen auf eine sehr gute Produktion schließen.

Walking Dead,
da Zombies, aufgrund ihres meist unvorhersehbaren Auftretens, immer eine gute Möglichkeit für Spannung liefern kam ich mit dem Konzept für The Walking Dead auf. Weil Zombies auf eine seltsame Art immer funktionieren und es keine Zombieserie gibt. Die Charaktere in der Serie sind ziemlich stark und die Konflikte mit der Umgebung und den Ereignissen mit denen die Protagonisten konfrontiert werden sind es auch. Ich habe die Sendung nur bis etwa zur dritten Staffel verfolgt und das auch eher oberflächlich aber langweilig war es nie.

Tatortreiniger,
läuft bei den öffentlich rechtlichen und ist auch ziemlich gut. Das Arbeitsverhältniss eines Menschen der sein Einkommen mit dem Reinigen von Tatorten erwirbt, für gewöhnlich Mord, ist schon ein ganz guter Zugang in eine Story. Für eine deutsche Produktion erstaunlich unkonventionell und unverbraucht.

Heilstätten,
im Grunde die gleiche Geschichte wie „Leere Herzen“, was meinen Beitrag angeht. Der Film ist in jedem Fall empfehlenswert. Ein sehr gut inszinierter Horrorfilm für, sagen wir, junge Erwachsene. Ich habe mich jedenfalls an der Armlehne festgekrallt. Horrorfilme sind einige der wenige Dinge die ich nur mit Mühe ertrage. Es ging mir aber in diesem Film nicht als einzigen so, ich habe die Leute neben mir beobachtet.
Eine Kurzfassung der Story:
Eine Gruppe Jugendlicher, die meisten youtuber, wollen auf dem Gelände der Heilstätten eine Nacht verbringen. So eine Art Mutprobe. Natürlich verschwindet bald jemand, es gibt Uneinigkeiten und hoppla schon stolpert man über das erste tote Gruppen Mitglied.

Ziemlich beste Feunde,
mehr als die Idee hab ich nicht dazu beigetragen. Ich sagte nur das es ne gute Idee sein könnte einen Film zu machen in dem ein schwarzer ein Pfleger eines weißen ist. Heute kann ich nicht mal mehr sagen ob ich das Konzept auf einen reichen Weißen Franzosen und eine Sohn afrikanischer Einwanderer präzisierte. Der Film ist aber ziemlich gut.

Oh Boy,
da ist zwar außer dem Namen nicht viel von mir, vielleicht noch der Dialog zwischen dem Hauptdarsteller (Nico) und dem anderen Bewohner des Hauses aber der Film ist sehr gut und sehenswert. Tolle Atmosphäre, erinnert mich zum Teil an meine eigenen Erfahrungen in Berlin während meiner Zivildienstzeit. Zur Zeit einer meiner Lieblingsfilme. Besetzung auch wieder Tom Schilling

The Reventant,
ein Western, bisschen anders als das was man sonst so zu sehen bekommt aber ich fand das irgendwie spannend. Die Zeit und besonders die Wildnis. Der Kampf ums Überleben und die Gewalt der Natur. Das ganze Erinnert einen an den Überlebenskampf in unserer heutigen Gesellschaft zumindest wenn man nicht zu denen zählt die gestreichelt werden. Ein etwas anderer Western, härter und ohne Romantik. Sehr intensiv, mit Leonardo DiCaprio.

Der Untergang,
auch ein Projekt das mir schon seit Jahren durch den Kopf ging und das vielleicht zu den besten gehört welches umgesetzt wurde. Hitlers letzte Tage im Bunker von Berlin. Ich erinnere mich noch wie ich einzelne Dialoge in den Raum schmetterte. Es war ein Traum! Reden wie im Wahn, meinen Zorn und meine Wut in diese Projekt legend. Einfach großartig. Ich glaube zu keinem anderen Film habe ich so viel beigetragen wie zu diesem. Tja, Menschen verarbeiten Ihren Frust auf unterschiedliche Weise. Wie mag das wohl gewesen sein, damals 1945 als Führer im Bunker? Eine Frage die sich wohl jeder schon mal gestellt hat. „Der Untergang“ liefert die Antwort, eine Antwort. Vielleicht so oder so ähnlich ist es gewesen. Zumindest stelle ich mir das so vor. Das Projekt beschäftigte mich schon seit längerem und entsprechend viel hatte ich vorbereitet, Szenen, Texte, Charakterisierungen. Meiner Meinung nach einer der besten deutschen Filme der letzten Jahre, stark Inszeniert und gespielt. Mit Bruno Ganz, Alexandra Maria Lara, Heino Ferch und Corinna Harfouch. Regie und Produktion Oliver Hirschbiegel und Bernd Eichinger.

Alien Covenant & Prometheus,
Beides sind Alien Fortsetzungen und auch wirklich gute. Lohnt sich die Filme anzusehen wenn man die Serie und das Genre mag.

Bornholmer Straße,
Laut Beschreibung eine Tragigkomödie. Es geht um die Öffnung der Grenze 89 in Berlin. Durchaus sehenswert, man traut den deutschen Filmschaffenden gar nicht zu Filme zu produzieren die eine gewisse Ernsthaftigkeit und Komik zugleich haben bis man sie gesehen hat.

Der Junge im gestreiften Pyjama,
Eines der Konzepte die so nebenbei erdacht wurden. Der Film beschäftigt sich mit der Geschichte des dritten Reiches und ist, zumindest meiner Meinung nach, ziemlich gut.

Das Leben ist schön,
ebenfalls ein Film der sich mit dem dritten Reich befasst. Ich weiß nicht mehr ob der Film im Abitur entstand oder ich das Konzept schon vorher irgendwo besprochen hatte. Sehr mitnehmend und zum heulen.

1983,
Eine Serie die in Polen spielt und eine fiktionale Interpretation der Geschichtlichen Abläufe beschreibt die zum Fall des Eisernen Vorhangs und dem Ende des Kommunismus in Osteuropa führten. Die Story die ich während des Abiturs umriss umfasste zwei Staffeln und ich habe mir auf Netflix die erste angesehen. Keine Ahnung ob die zweite auch noch produziert wird oder nicht aber die erste ist ziemlich gut.

Stranger Things, die Serie gehört zu den Dingen die lange aus meinem Gedächtniss verschwunden waren. Ich habe dann in der Zeitung davon gelesen und mir die Serie auf Netflix angesehen. Ich finde es ist eine der besten Serien die ich seit langem sehen konnte und ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Le Foret,
eine Krimiserie die in Frankreich spielt und auf Netflix läuft.

Monuments Men,
die Beutekunst der Nazis am Ende des zweiten Weltkrieges finden, das ist die Aufgabe der Monuments Men in diesem Film. Klassisches amerikanisches Kino, unterhaltsam und mit Starbesetzung u.a. George Clooney, Matt Damon, Bill Murray und John Goodman.

Han Solo,
ich finde es großartig das die Geschichte des jungen Han Solo verfilmt wurde und ich glaube es sind auch ein paar Dialoge von mir in den Film eingeflossen. Meiner Meinung nach auch einer der besten Star Wars Filme der letzten Jahre, nicht so langatmig.

Ghost in the Shell,
wer das Anime kennt weiß worum es geht, der Film ist auch richtig gut, schwere Kost, wie ich finde aber angesichts der Thematik KI ein interessantes Thema.

PC Games:

Heats of Iron IV,
Komplexe Strategiespiele sind für die die es mögen immer eine Delikatesse. Es gibt sie eher selten und sie sind im Geschmack besonders. Hearts of Iron ist eine solche Besonderheit. Ein Strategiespiel das den zweiten Weltkrieg als Grundlage nimmt und sich nicht nur auf den Militärischen Teil Beschränkt. Man kann außerdem Forschen, Spionieren, Bauen und sich in der Politik betätigen. Ich habe es nicht viel gespielt aber es ist schon ein Spaß. Einer den man nicht zu oft bekommt. Leider haben solche Spiele einen üblen Nebeneffekt, sie deprimieren, verderben den Appetit und saugen einem die Lebensenergie aus. Zumindest wenn man die Nazis spielt. Die anderen Fraktionen hab ich nur einmal ausprobiert (USA) bevor die Grafikkarte meines mehr als fünf Jahre alten Laptops „byby“ sagte. Netter Soundtrack und gute Umsetzung des Konzeptes. Gut geeignet um sich mal abzureagieren.
Der Soundtrack beinhaltet Songs von Sabaton. Die Texte sind nicht von mir, vielleicht ein paar Worte in ein oder zwei Songs aber die Lieder haben es in sich. Harter Stoff, für die die es vertragen.

Europa Universalis IV,
Ebenfalls eine echte Perle der Strategiewelt. Der Spieler darf ein Land in Europa oder der Welt im Jahre 1450 (?) wählen und dann sein Glück versuchen. Super Spielprinzip und eine großartige Umsetzung des ganzen. Mein persönlicher Spielspaß ging leider auch hier mit meinem Laptop den Bach runter.

Civilization VI,
jedesmal eine Freude wenn wieder eine neue Version erscheint. Abgesehen vom ersten Teil habe ich alle gespielt. Der aktuelle Teil ist auch wieder richtig gut und es gibt einige neue Konzepte die das Spiel noch stärker in eine zivile Richtung bringen. Ich habe zur Zeit keinen richtigen Funktionsfähigen PC und konnte das Spiel nur kurz testen, hat Spaß gemacht.

Anno 2070,
ein etwas anderes Spiel der Anno Serie da es in der Zukunft spielt. Ich habe es eine Zeit lang gespielt und finde es ist gut gelungen.

Songs:

Die Songschreiberqualitäten meiner Person haben sich bisher nur in „Brandenburg“ von Rainald Grebe gezeigt. Im Verlauf des Brainstorming ergab sich aber die Möglichkeit den ein oder anderen Song anzustoßen. Hier eine kurze Zusammenfassung. Keiner der Songs ist wirklich von mir, bei den meisten habe ich entweder nur die Intention oder ein, zwei Textzeilen geprägt.

Nichts desto trotz:

KIDS (2 Finger an den Kopf)

Interpret: Marteria

Album: Zum Glück in die Zukunft II
Kids (2 Finger an den Kopf) zum Teil Live performt, allerdings auch hier leider wieder nicht der gesamte Text. Sehr schön auch die Poster die im Clip die Büroräume schmücken. 1+1=2 und 2-1=1

Ich bin das Chaos

Interpret: Judith Holofernes

Das Album ist insgesamt hörenswert wobei „Ich bin das Chaos“ der kraftvollste Song ist. Leider auch nicht vollständig von mir aus Perfomed.

Jennifer Rostock – Uns gehört die Nacht

Super Album, macht immer wieder Spaß sich das anzuhören. Hier sind auch mal wieder ne Menge Textzeilen verwendet worden. „Uns gehört die Nacht“ ist zu großen Teilen von mir getextet bei einigen der anderen Songs z.B. „Irgendwas ist immer“, „Irgendwas ist immer“, „Deiche“, Wir sind alle nicht von hier“ sind es wohl immer nur einige Zeilen. „Zuwenig Chips für den Dip aber machst du noch ne Tüte auf ist nicht genug Dip für die Chips da.“ ist eine meiner Lieblingskompositionen. Schönes Wortspiel.

Uns gehört die Nacht
Deiche
Irgendwas ist immer

Leiser

Interpret: LEA

Leiser, wenn ich das richtig einschätze ist wohl nur der Refrain von mir aber es ist ein schöner Song geworden.  Leiser

Wolke 4

Interpret: Mike Perry feat Shy Martin

Refrain, während des Brainstorming ausgearbeitet.

80 Millionen“ & „Wenn Sie tanzt“

Interpret Max Giesinger

Beides nette Songs, den Rest der Platte kenne ich nicht. Aber diese beiden Lieder sind wirklich nett. Aber wie bei den anderen Liedern, auch hier wieder nur einige der Textzeilen.

Für Freunde der etwas härteren Gangart:

Manowar – Warriors of the World

Sabaton – Hearts of Iron IV Soundtrack

Es sind aber nicht alle Songs von mir mitgetextet worden, soweit ich mich erinnere gehören nur Heros, Wolfpack, Panzerkampf und vielleicht noch ein oder zwei andere dazu.

AnnenMayKantereit
Abgesehen von „Brandenburg“ (Reinald Grebe) habe ich zuvor wohl noch nie einen ganzen Song komponiert. Wobei auch „Brandenburg“ nicht komplett von mir ist, einige Textzeilen blieben in meiner Live Performance offen. Trotzdem ein tolles Lied. Mit den Songs auf der Platte von AnnenMayKantereit verhält es sich ähnlich. Einige der Textzeilen sind von mir Live Perfomt worden die meisten sind wohl in „Pocahontas“ und „Barfuß am Klavier“ verwendet worden. Die gesamte Intention der Platte ist gut getroffen. Ich wollte einen gewissen rauen Sound und der zeichnet das Album auch aus.

Bücher:
Leere Herzen,
wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht entstand das Konzept für das Buch ebenfalls im Verlauf des Brainstorming. Mir sind nur noch einige wenige Erinnerungsfetzen im Kopf aber Swappie und das Konzept der Therapie das Die Brückeverfolgt kommen mir dann doch irgendwe bekannt vor.
Das Buch ist jedenfalls eine echte Empfehlung. Die erzählte Geschichte ist, sagen wir rockig. Nicht zu sauber, etwas holprig und geröllig(? Gibt es eine solche Beschreibung)

4,3,2,1
von Paul Auster. Meine Kenntnisse der amerikanischen Literatur sind eher oberflächlich und abgesehen von Hunter S. Thompson habe ich von keinem Autor mehr als ein Werk gelesen. Mein Interesse ist aber noch da. 4,3,2,1 habe ich noch nicht zu Ende gelesen, weil es echt ein Wälzer ist. Es handelt von einem jungen Mann und seinen Lebenserfahrungen in den 50ziger und 60ziger Jahren. Wie gesagt, es ist ein echter Wälzer und ich sitze seit über einem Jahr an dem Buch und bin noch nicht durch. Die Geschichte und der Inhalt sind interessant und auch nicht langweilig, in der deutschen Ausgabe sind aber die Sätze ewig lang und das macht es sehr anstrengend den Inhalt zu verfolgen. Nichts desto Trotz finde ich es lesenswert.

Show & Produkte

Heute Show
die läuft in der ARD wenn ich das richtig im Kopf habe. Eine Politsatieresendung, irgendwie habe ich mir mehr davon erhofft. Aber Politsatiere ist eben nicht leicht und ich habe auch nicht gerade oft Ideen dazu.

Knallerfrauen,
eine richtig gute Sketch Show. Mehr als den Namen und das grundlegende Konzept habe ich nicht dazu beigetragen. Moment, stimmt nicht! Ich habe mir das ganze nochmal angesehen und muss sagen das ich mich an diverse Sketche erinnere. Es ist also doch mehr von mir als nur der Name und ein paar Konzepte.

Circus Halligalli,
eigentlich nur eine harmlose Wortspielerei in einem Zusammenhang der mir jetzt nicht mehr gewahr ist aber die haben eine Show daraus gemacht.

Lollapalooza,
ein Fantsiewort das mir als Antwort auf die Frage nach einem guten Namen für ein Festival eingefallen ist.

Die Loveparade 2010,
die Tragödie um die Loveparade 2010 dürfte ja den meisten Bekannt sein. Es sind ein paar Menschen gestorben und ich denke es ist richtig die Zusammenhänge zum Medien/Firmen Brainstorming darzustellen. Während des Brainstormings wurde mir die Frage gestellt ob ich eine solche Veranstalltung genehmigen oder organisieren würde. Ich verneinte mit der Begründung das ich keine Erfahrung mit Veranstalltungen dieser Größenordnung hätte. Letztlich wurde offensichtlich eine andere Entscheidung getroffen und der Ausgang der Geschichte dürfte den meisten bekannt sein.

Economics:

Es sollte nur eine Firma aus dem Brainstorming resultieren, nämlich HelloFresh. Das Konzept mit den Kochboxen kam mir während meiner Zivildienstzeit. In erster Linie weil ich damals allein wohnte und vom Kochen keine Ahnung hatte. Ich dachte mir warum packt man nicht einfach alle Zutaten die man zur Zubereitung einer Mahlzeit braucht in eine Box und verkauft dann diese Box inklusive einer Anleitung wie man das entsprechende Gericht zubereitet. Jetzt gibt es das und zumindest meine Essgewohnheiten wurden positiv beeinflußt. Da aber, wie schon beschrieben, der zeitliche Spielraum größer war als ich es erwartete kam ich noch mit ein paar weiteren Ideen für Unternehmen heraus:

Zalando,
irgendwann in den frühen 00 Jahren unseres neuen Jahrtausends fiel mir auf das durch den Onlinehandel und den Bedeutungsverlust des Katalog basierten Handels eine Lücke entstanden war, eine Lücke die man mit einem Unternehmen füllen könnte das den Verkauf von Mode über das Internet anging.

Outfittery,
ein Unternehmen das Mode verschickt, in diesem Fall keine Einzelstücke sondern eine Komplettausstattung „von Kopf bis Fuss“. Ich fand die Idee ziemlich gut und dafür das sie spontan kam auch sehr hochwertig.

Geschenk bzw. Guthabenkarten,
es gibt sie nicht überall aber die Guthabenkarten mit denen man Guthaben für Google, Amazon, Netflix, Facebook und andere erwerben kann sind eine unglaublich praktische Sache. Ich zumindest nutze die relativ häufig.

Der Selfiestick,
eine nette kleine Erfindung um bessere Fotos mit dem Smartphone zu machen, selbst Präsident Obama verwendete ihn.   Nur eine kleine spontane Idee die aber eine gewisse Furore machte.

Das Android System,
im Jahre 2008, also dem Jahr in dem das ganze seinen Anfang nahm gab es so glaube ich wohl nur das Apple Iphone was als Smartphone durchgehen konnte. Im Verlaufe der Gespräche und meiner Monologe zu dem Thema kam eben auch das Konzept der Smartphones auf, eine ganz gute Sache. Es hat auch nicht lange gedauert bis die ersten Geräte auf den Markt kamen und neben Google das mit dem Android System dabei ist auch noch Microsoft mit dem Windows Phone dabei.

Amazon Studios,
einen Versandhandel mit einem Streaming Dienst für Filme und Serien zu verbinden ist gar nicht so schlecht. Die potenziellen Kunden haben mehr Gründe die Internetseite zu besuchen und kaufen vielleicht auch noch was. Zusätzlich gab es noch ein paar Serienvorschläge. Von denen die ich kenne ist „Man in high Castle“ das was mich am meisten überrascht hat vor allem wegen dem Konzept das der Sendung zu Grunde liegt. Die Nazis haben zusammen mit den Japaner die Vereinigten Staaten erobert und den zweiten Weltkrieg gewonnen. Ziemlich gruselige Vorstellung. Ich habe mir die Serie nicht angesehen, das Thema ist mir zu depressiv aber vielleicht ist es ja erfolgreich und es finden sich Leute die darauf abgehen, wenn man das mal so sagen will.

Engelbert Strauss Work Wear
Handwerkliche oder allgemein Bauarbeiter Jobs sind, so denke ich, nicht unbedingt das was man hip nennt. Trotzdem ist es sehr praktisch wenn man die Fähigkeit hat Dinge selber zu machen. Spontan kam mir der Gedanke das es die Arbeit aufwerten würde wenn man Arbeitskleidung hätte die etwas mehr nach Action aussieht und ich denke Engelbert Strauss hat diese Idee sehr gut umgesetzt. Es macht einfach mehr Spaß einen Job zu erledigen wenn man nicht das Gefühl hat alt und abgehängt zu sein.

50 Hertz,
ein Unternehmen das irgendwas mit dem Stromnetz zu tun hat und für das ich den Namen entworfen habe. Das wars dann auch schon.

3D Drucker,
es könnte sich herraustellen das 3D Drucker eine unglaublich praktische Erfindung sein könnten. Man kann damit nämlich, wie der Name schon sagt 3-Dimensionale Dinge drucken z.B. eine Tasse. Theoretisch kann es auch möglich sein noch andere Dinge zu drucken. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen aber ich bin sicher wenn die Forscher und Techniker soweit sind dann werden wir über die Presse davon erfahren.

Huawei,
es wird ja recht kritisch über die Firma berichtet und ich bin mir auch nicht sicher ob Huawei im Brainstorming seine Wurzeln hat und ob es das Chinesische Wort für „Nutzloses Stück Technik“ ist aber irgendwie kommt es mir so vor und darum ist es hier auch aufgelistet.

Insgesamt gesehen ist der Unternehmerische Teil des ganzen noch etwas weitläufiger als die hier beschriebenen Elemente und ich habe dem ganzen aus diesem Grund auch einen eigenen Bereich gewidmet. Da ich in den vorangegangenen Absätzen die Unternehmen genannt habe die während des Brainstormings entstanden sind verweise ich euch für weitere informationen auf den Bereich Unternehmen.

Politisches

Die AFD,
eine neue Partei gründet sich in Deutschland und hat ihren Ursprung in einem Klassenraum in einer Schule des zweiten Bildungsweges. Ich weiß nicht mehr wie wir im Detail auf das Thema gekommen sind aber ich glaube mich zu erinnern das die AFD dort seinen Ursprung hatte. Ich, für meinen Teil, strebe zwar keine politische Karriere an und bin auch deshalb nicht in die Partei eingetreten, abgesehen von der Tatsache das ich aufgrund des Giftanschlages auch nicht in der Lage gewesen wäre es zu tun bin ich vom politischen Konzept noch nicht restlos überzeugt. Nichts desto Trotz ist die AFD noch nicht das krassestes Resultat des Brainstorming, es kommt noch besser.

Präsident Obama
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wurde die Frage nach dem Präsidenten der USA zweimal gestellt und beim ersten Mal schlug ich vor doch mal einen schwarzen ins Weiße Haus zu schicken. Naja, die machen eben gute Musik.

Präsident Donald Trump,
tatsächlich wurde die Frage gestellt wer denn Präsident der USA werden sollte und ich schlug Donald Trump vor. Nicht das ich irgendwas über den Mann wußte, abgesehen von der Tatsache das er im Immobiliengeschäft ist aber gewählt haben sie ihn trotzdem. Obwohl die Presse so tut als stände jetzt das Ende der Welt bevor sind wir alle noch hier und die Welt zieht weiter ihre Bahnen um die Sonne.

Der NSU,
ich weiß nicht mehr wie und warum das Thema auf den Tisch kam, also Rechtsextremismus und Naziterror aber ich weiß noch das ich die Bezeichnung NSU (National Sozialistischer Untergrund) formulierte. Klangvoll nicht wahr? Ob es den wirklich jemals gab und ob die Leute die dort beschuldigt wurden wirklich existierten oder existieren weiß ich nicht. Fakt ist das die Presse die Namensgebung begeistert aufnahm und weitertrug.

Der Abgasskandal,
gehört wahrscheinlich zu den bizarrsten Resultaten des Brainstorming. Ich weiß nicht mehr wie das Thema aufkam aber es ging wohl um irgendwas technisches und was für einen Blödsinn man damit so machen kann. Die Idee eine technische Einrichtung mittels einer Software zu manipulieren ist ja nicht sehr spektakulär das das ganze dann in die Presse kam schon. Die Frage bleibt ob es die Manipulation wirklich gab und gibt oder ob es sich um einen weiteren bizarren Fall von Fake News handelt.

Der Fall Edward Snowden,
da das Thema abhören in den Gesprächen rund um das Brainstorming nicht umgangen wurde kam der Name Edward Snowden auf. Wenn ich mich richtig erinnere ist der Name von mir ins Spiel gebracht worden und wurde dann von der Presse begeistert aufgenommen. An die genauen Umstände kann ich mich nicht mehr erinnern aber eines kann man wohl mit ziemlicher Sicherheit sagen: Die ganze Sache ist ausgedacht, es gibt keinen Edward Snowden und ich glaube es gibt auch keinen Abhörskandal, jedenfalls nicht offiziell.

Der Brexit,
vermutlich stand die Abstimmung zum Thema bleiben oder gehen schon länger an aber auch das wurde Thema während des Medien/Firmen Brainstorming. Ich weiß nicht mehr was ich dazu sagte, mir kam die Frage surreal vor, aber da die Briten sich entschieden haben die EU zu verlassen dachte ich mir es könnte nicht schaden das ganze hier zu erwähnen.

Die Flüchtlingskriese,
auch das wurde Thema und obwohl der Syrien Krieg zum damaligen Zeitpunt noch nicht ausgebrochen war wurde die Frage gestellt wie mit Flüchtlingen umzugehen sei, aufnehmen oder nicht. Ich bejate das ganze und das Thema war dann mit der Antwort „… du würdest die Typen also aufnehmen…“ beendet.

Die Nazi-Hass-Tiraden,
neben all den produktiven Ideen und Konzepten die das Brainstorming hervorbrachte ergoß sich auch eine kleine Flut von Hasstiraden meinerseits gegen alle möglichen Dinge, Menschen und Gruppierungen. Es hatte sich eben eine gewisse Frustration angestaut. Ich habe bisher noch keinen Film oder ähnliches gefunden in denen die Verwendung gefunden haben. Vielleicht stolpere ich irgendwann nochmal darüber, oder auch nicht. Ob die jemals wieder irgendwo auftauchen oder nicht kann ich noch nicht einschätzen. Es bleibt, was das angeht, spannend.

Es tauchen immer mal wieder Elemente und Wortfetzen aus der Aktion irgendwo auf und ich habe nicht vor hier eine komplette Zusammenfassung anzulegen aber wenn mir danach ist taucht es hier auf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.