Filme

Teufelsmoor

ZDF

Ein ZDF Krimi, hat man die Qualitätsentwicklung von Krimis im deutschen Fernsehen in den letzten Jahren beobachtet ist man nicht verwundert was deutsches Fernsehen so alles kann. Teufelsmoor spielt in einem kleinen Dorf und durch den unglücklichen Tod eines Jugendlichen wird eine Ermittlung in Gang gesetzt die über „Revolutionäre Zellen“ stolpert, über Geld und letztlich über gesuchte Terroristen. Die Hauptrolle hat eine junge Polizistin die nicht aufhört in einer Sache zu ermitteln die sie selbst, unfreiwillig, in Gang gesetzt hat. Die Besetzung ist insgesamt ganz gut und Drehbuch, Bild und Regie enttäuschen nicht. Ein interessanter Krimi den man sich sogar mehrfach ansehen kann. (22.04.2020)

Solo

Kinofilm

Ich finde ja das die neuen Star Wars Filme eher mittelmäßig sind. Mit Solo ist Disney aber ein großer Wurf gelungen. Han Solo, einer der Unangepassten Helden der Kinowelt und „Solo“ ist ein Film der seine Abenteuer in den Mittelpunkt rückt. Ich habe darauf gewartet und wurde nicht enttäuscht. Der Film erzählt nicht einfach von irgendwelchen Abenteuern sondern nimmt in den Jugendjahren des Protagonisten seinen Anfang: Der junge Han Solo ist nicht gerade in ein Umfeld sozialen und wirtschaftlichen Wohlstands hinein geboren worden und ist sich dieser Tatsache auch bewusst. Er möchte Weg von Correllia, dem Schiffbau Planeten. Auf seiner Suche nach Freiheit und seiner Freundin, die er auf seiner Flucht verlor, verschlägt es Han Solo in widrigste Situationen. Doch es gibt auch positive Ereignisse, er trifft Chewbacca und stolpert letztlich in das Cockpit des Millenium Falken. Auch seine Fluchtpartnerin von Corellia trifft er wieder, die hat es, was Ihre Berufliche Entwicklung angeht, auch nicht viel besser erwischt. Wie auch in einer Galaxie in der das aufstrebende Imperium die dominierende Macht ist. Die Sache läuft also nicht gut für Solo und seine Compagnons u.a. auch Lando Calrissian. Letztlich bleibt ihm nur das Entkommen von Corellia, immerhin. Es bleibt die Hoffnung auf weitere Star Wars Filme um Han Solo. Die schauspielerische Besetzung ist in allen Rollen sehr gut, die Regie, Kamera und Bildarbeit kann sich sehen lassen. Bitte Mehr! (22.04.2020)

Unterleuten

ZDF

Die Produktion von „Unterleuten“ hat viel Aufmerksamkeit bekommen, wie schon davor das Buch und jetzt die TV Premiere. Das ZDF hat sich entschieden Juli Zeh´s Roman zu verfilmen. Ich habe mir den Drei-Teiler vorab in der Mediathek angesehen und sehe Ihn jetzt gerade noch einmal im TV. Bei deutschen Produktionen bin ich immer ein wenig Skeptisch, amerikanische Produktionen sind mir geläufiger. Meine Erwartungen waren groß und ich bin, angenehmer Weise, nicht enttäuscht worden. „Unterleuten“ bietet eine wirklich einmalige Erfahrung. Abgesehen von den wirklich hervorragenden Schauspielerischen Leistungen ist auch die Bild, Ton und Kamera Regie mehr als gelungen, es entsteht eine Atmosphäre, in die es einen hinnein zieht. Die Geschichte spielt im ländlichen Brandenburg und es geht um Windräder. Windräder brauchen Platz und wer Land hat kann Platz bieten. Darum geht es in „Unterleuten“, wer hat Land, wer spielt wie mit und was macht der Gegenwind? (10.03.2020)

 

Play

3Sat

„Play“ war einer der Filme die im Rahmen der Wahl des 3Sat Zuschauerpreises 2019 zur Auswahl standen, also nicht mehr ganz so aktuell. Es ist der einzige Film aus dem Wettbewerb den ich gesehen habe, weil ich die ganze Aktion verpasst habe und nur zufällig auf den Film gestoßen bin. Der Titel und die Thematik haben mich interessiert und ich habe mir den Zeit genommen den Film an zu schauen. Thematisch passt er gut in mein Leben da ich selbst gerne Zeit in virtuellen Realitäten verbringe und mich in Krisen gerne in solche zurück ziehe (und auch wenn es mir gut geht). Damit zeichnet sich auch ab worum es in dem Film geht, das fliehen in virtuelle Realitäten. Ich finde die Umsetzung ist gelungen und auch die Schauspielerische Leistung kann sich sehen lassen, kurz das Niveau der Produktion liegt auf einem hohem Level. Die Regie übernahm Phillip Koch und hier findet ihr ein Interview mit ihm. (26.02.2020)

 

Die heilsame Kraft der Meditation

Arte Mediathek

Die heilsame Kraft der Meditation beschäftigt sich, wie man aus dem Titel schließen kann, mit der positiven Wirkung der Meditation auf den Körper wie auch auf den Geist. Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema decken sich mit den dargelegten Erkenntnissen der Wissenschaft und ich kann Meditation nur empfehlen. Es ist nicht leicht sich eine regelmäßige Meditationspraxis anzugewöhnen und meine eigenen Erfahrungen bestätigen das. Es geht darum dran zu bleiben und die Meditationspraxis immer wieder auf zu nehmen um die positiven Wirkungen nutzen zu können. Wer sich für das Thema interessiert und eine Einführung sucht die auf Wissenschaftlichen Untersuchungen aufbaut ist mit dieser Arte Dokumentation gut beraten. Noch bis zum 13.03.2020 in der Arte Mediathek. (26.02.2020)

 

IO

http://www.netflix.com

IO ist ein wirklich berührender Film der meine eigene Stimmung sehr treffend spiegelt. All jene die das Gefühl haben an dem Ort an dem sie leben einen Traum von Leben oder besser Wiederbelebung zu leben der sich nicht erfüllen wird werden sich mit diesem Film emotional Identifizieren können und vielleicht eine Emphatie erleben die von den Menschen um einen herum schon lange nicht mehr gegeben wird. Menschlich ist die Welt in der wir leben (oder vielleicht auch nur ich) schon lange so Tod wie die Welt in IO und wie in IO erfüllt einen das Wissen um die Tatsache das an einem anderen Ort auf unserem Planeten in unserer Welt Menschen am Leben und nicht nur am Überleben sind mit einer tiefen Traurigkeit. Es ist das Wissen um das zurück gelassen sein an einem Ort an dem es keine Zukunft zu geben scheint, zumindest nicht für mich, das einen mit dieser tiefen bedrückenden Traurigkeit erfüllt. IO endet so wie wir es auch für unser Leben erwarten können und ohne das Ende vor weg Preis zu geben beende ich diesen Artikel und empfehle sich den Film einmal an zu sehen.

 

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

http://www.netflix.com

Als erstes möchte ich einen Film kommentieren der den seltsamen Namen Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind trägt. Ich muss sagen, das die Schauspieler durch Ihre sympatische Ausstrahlung dafür sorgen das man nicht aufhört den Film an zu schauen bis man ihn zu Ende gesehen hat. Es ist auch mal ein Film der nicht durch ausufernde Gewalt und aufeinanderfolgende Blutbäder auffällt sondern durch eine schöne, angenehme Sensibilität die irgendwie zu Weihnachten passt. (Ich hab den Film in der Weihnachtszeit gesehen) Ich mag diesen Film vor allem wegen der Schauspieler und wegen der Atmosphäre die das Ganze hat. 25.02.2019